postheadericon Medienpädagogik

 

Alle medienpädagogischen Angebote werden in Form von Workshops, interaktiven Vorträgen oder Gesprächskreisen individuell auf die jeweilige Zielgruppe und auf die Wünsche und Ziele des Auftraggebers zugeschnitten.

Die Dauer der Veranstaltungen hängt je nach Thema von den Vorkenntnissen der Teilnehmer ab.

 

Ziele medienpädagogischer Arbeit können sein:

  • Kinder, Eltern, Erzieher und Pädagogen spielerisch und interaktiv an die (neuen) Medien heranzuführen
  • Ein eigenverantwortlicher Umgang und die Sensibilisierung für mögliche Gefahren

 

Themenbeispiele:

  • Frühkindliche Medienerziehung (Fernsehen, Internet)
  • Umgang und Vorbeugung mit Cyberbullying (Mobbing im Internet)
  • Datenschutz und Persönlichkeitsrechte im Internet/Web 2.0
  • Nutzung von sozialen Netzwerken (SchülerVZ, Facebook & Co.)
  • Suchtverhalten (Computerspiele, Spielekonsolen, Konsum pornografischer Inhalte, Soziale Netzwerke)
  • Handy – mehr als nur ein Mobiltelefon (alle oben genannten Themen)
  • Verbote und Gebote – Nicht alles was geht ist auch erlaubt!

 

Spezialthemen:

  • Verherrlichung von Essstörungen
  • Suizidforen
  • Umgang mit kriminellen Inhalten (Rechtsradikalismus, Kinderpornografie etc.)

 

Leitung:

  • Melanie Middelberg (IT-Trainerin, Teletutorin, Elternberaterin der Initiative Eltern und Medien)

 

Kontakt:

Raiffeisenstraße 21

52372 Kreuzau

Tel: 0173-2962004

Melanie-Middelberg@Netzwerk-PlanB.de

www.melaniemiddelberg.de